Polizei stoppt Fahrzeug auf Autobahn

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell

Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den Asphalt.

Klettenberg - Fast hundert Stundenkilometer zu schnell unterwegs: Ein 20-Jähriger ist mit einem Kleinkind auf der Rückbank mit 213 Stundenkilometern über die Autobahn 4 gerast, wie die Kölner Polizei am Dienstag mitteilte. Als die Polizei den Bonner am Sonntag an der Anschlussstelle Klettenberg anhielt, stellte sie außerdem fest, dass auf der Rückbank ein zweijähriges Kind saß - zwar angeschnallt, aber nicht in dem vorgeschriebenen Kindersitz.

Eigentlich hätte der Fahrer auf der A4 die Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde einhalten müssen. Der Polizei zufolge erwarten den Raser eine Geldstrafe von mehreren hundert Euro und ein mehrmonatiges Fahrverbot. Weiterfahren durfte der Mercedes-Fahrer erst, nachdem ihm ein Bekannter einen Kindersitz vorbeigebracht hatte.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Schüler schlagen Lehrer und bewerfen alarmierte Polizei mit Steinen
Schüler schlagen Lehrer und bewerfen alarmierte Polizei mit Steinen
Gefrierbrand-Gefahr? Dieser absurde Modetrend wird wohl leider überwintern
Gefrierbrand-Gefahr? Dieser absurde Modetrend wird wohl leider überwintern
Familie stirbt auf A7 - Lastwagenfahrer im Prozess ohne Erinnerung
Familie stirbt auf A7 - Lastwagenfahrer im Prozess ohne Erinnerung
Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen
Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen
Mann brachte Großmutter der Ex-Frau um - Gericht verkündet Strafe
Mann brachte Großmutter der Ex-Frau um - Gericht verkündet Strafe