Wahrscheinlich ein tragischer Unfall

Schuss auf 16-Jährige: Obduktion soll Klarheit bringen

+
Mit einer Schrotflinte erschoss der Jäger seine Tochter.

Heilbronn  - Nach dem tödlichen Schuss eines Vaters auf seine Tochter an Neujahr ermittelt die Polizei weiter. Es handelt sich vermutlich um einen tragischen Unfall. 

Die Leiche der von ihrem Vater in Baden-Württemberg wohl versehentlich erschossenen 16-Jährigen soll obduziert werden. Außerdem will die Polizei Angehörige vernehmen, um weitere Erkenntnisse über den Hergang zu gewinnen, wie ein Behördensprecher am Dienstag in Heilbronn mitteilte. Die Ermittler gehen nach wie vor von einem Unfall aus. Beim Hantieren mit einem Gewehr hatte der Jäger am Neujahrsabend seine Tochter erschossen. Die 16-Jährige war sofort tot. Der Vater war legal im Besitz der Schrotflinte. Im Haus waren nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch weitere Jagdwaffen. Sie wurden demnach vorschriftsmäßig in einem Waffenschrank aufbewahrt.

Kommentare

Meistgelesen

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe
Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe
Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben
Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben
Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen
Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen
Italiens "Boss der Bosse" stirbt in der Haft
Italiens "Boss der Bosse" stirbt in der Haft
Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen
Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen