Gewaltverbrechen

Leiche gefunden: Ist es die 14-jährige Susanna?

+
Polizisten warten an einem gesperrten Feldweg im Stadtteil Erbenheim. Nach dem Fund einer weiblichen Leiche in Wiesbaden geht die Polizei ersten Erkenntnissen zufolge von einem Gewaltverbrechen aus. Foto: Arne Dedert

Seit Tagen sucht die Polizei nach einer vermissten 14-Jährigen. Am Mittwoch wird eine Leiche gefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus - und gibt sich noch bedeckt.

Wiesbaden (dpa) - Auf der Suche nach einer vermissten 14-Jährigen hat die Polizei in Wiesbaden im Stadtteil Erbenheim eine weibliche Leiche entdeckt. Die Ermittler gingen aufgrund erster Spuren von einem Gewaltverbrechen aus.

Die Polizei wollte zunächst nicht bestätigen, dass es sich um die Leiche der vermissten Susanna aus Mainz handelt - dies legten jedoch mehrere Medienberichte nahe. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen an diesem Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wiesbaden über den Fall informieren.

Die 14-jährige Susanna wird seit dem 22. Mai vermisst. Sie war mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs gewesen und abends nicht wie abgesprochen nach Hause zurückgekehrt. Bei den Beamten waren zuvor mehrere Zeugenhinweise eingegangen, die auf ein Verbrechen hindeuteten. Ein 20-jähriger Iraker steht im Verdacht, mit Susannas Verschwinden zu tun zu haben. Nach Informationen des "Wiesbadener Tagblatts" war der junge Mann bis zuletzt der Freund der 14-Jährigen.

Auch andere Medien berichten in ihren Online-Ausgaben, der 20-Jährige stehe unter dringendem Tatverdacht. Er habe in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden-Erbenheim gewohnt. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ist der 20-Jährige untergetaucht und gemeinsam mit seiner Familie vor einigen Tagen in den Irak zurückgereist. Eine Stellungnahme der Staatsanwaltschaft war dazu am Mittwochabend nicht zu erhalten.

Die Leiche wurde nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag in einem schwer zugänglichen Gelände bei Wiesbaden-Erbenheim gefunden. In der Nähe verlaufen die Bundesstraße 455 und die Autobahn 66 (Wiesbaden-Frankfurt), das Gelände mit dem Fundort der Leiche liegt am Rande eines Gewerbegebietes von Erbenheim. In der Umgebung des Ortes hatten die Beamten schon in den Tagen zuvor nach der vermissten Jugendlichen gesucht.

Mitteilung Polizei und Staatsanwaltschaft

Einladung zur Pressekonferenz

Polizei bei Twitter

FAZ-Bericht

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

„Fragwürdige“ Nebentätigkeiten? Jetzt äußert sich Dunja Hayali persönlich

„Fragwürdige“ Nebentätigkeiten? Jetzt äußert sich Dunja Hayali persönlich

Flixbus auf A19 umgekippt - viele Verletzte - wie unsicher sind Fernbusse?

Flixbus auf A19 umgekippt - viele Verletzte - wie unsicher sind Fernbusse?

Mord an Mia in Kandel: So geht es nach dem Ausraster von Abdul D. im Gericht weiter?

Mord an Mia in Kandel: So geht es nach dem Ausraster von Abdul D. im Gericht weiter?

Bericht über dramatische Wendung: Touristin soll gar nicht von Kreuzfahrtschiff gestürzt sein

Bericht über dramatische Wendung: Touristin soll gar nicht von Kreuzfahrtschiff gestürzt sein

Verletzte bei Schwebebahn-Unfall im Europa-Park Rust

Verletzte bei Schwebebahn-Unfall im Europa-Park Rust

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren