Tier ließ sich nicht beruhigen 

Polizei erschießt wildgewordene Kuh

Villingen-Schwenningen - Die Polizei hat an einer Straße im Schwarzwald eine wildgewordene Kuh erschossen. Zuvor hatte das Tier auf einer Kreisstraße gefährliche Situationen verursacht.

Mehrere Autofahrer hatten die Beamten in der Nacht zum Mittwoch alarmiert, weil das Tier immer wieder auf der Kreisstraße in Villingen-Schwenningen unterwegs war, wie eine Sprecherin der Polizei am Mittwoch sagte. Die Kuh sei sogar über eine Leitplanke gesprungen.

Zwar verschwand das Tier immer wieder im Wald, nach einiger Zeit stand es aber wieder auf der Straße. Weil es sich nicht beruhigen ließ und auch kein Besitzer ermittelt werden konnte, erlegte einer der Streifenbeamten das Tier mit der Dienstwaffe. „Den Kollegen hat es leid getan. Aber in einem solchen Fall geht die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer vor“, sagte die Polizeisprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Es war ein Nachbarskind: Junge in Berlin von Holzklotz erschlagen

Es war ein Nachbarskind: Junge in Berlin von Holzklotz erschlagen

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren