Mit Messer bedroht

Polizei erschießt bewaffneten Mann in Herne

+
Beamte der Spurensicherung arbeiten in Herne. Foto: Daniel Knopp/News-Report-NRW

Herne (dpa) - Polizisten haben in Herne einen Mann erschossen, der sie mit einem Messer bedroht haben soll. Die Beamten seien am Sonntagmorgen alarmiert worden, weil der Mann nach Zeugenaussagen auf einem Sperrmüll-Sofa in der Herner Innenstadt gesessen und sich dabei mit einem langen Messer selbst verletzt haben soll.

Wenige Minuten später habe die Besatzung eines Streifenwagens versucht, den mutmaßlich verwirrten Mann zu beruhigen, teilte ein Polizeisprecher mit. Als der Mann aufgesprungen und mit dem Messer auf die Beamten zugelaufen sei, hätten diese nach mehreren Warnungen Schüsse abgegeben.

Der Mann starb im Krankenhaus. Ein Querschläger habe eine Polizistin leicht verletzt. Die Ermittlungen hat die Polizei Münster übernommen. Zuerst hatte der WDR über die Schüsse berichtet.

Kommentare

Meistgelesen

Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Bis 35 Grad - Wetterdienst warnt vor UV und heftigen Gewittern
Bis 35 Grad - Wetterdienst warnt vor UV und heftigen Gewittern
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Rinderherde blockiert Bundesstraße - Unfall mit zwei Verletzten
Rinderherde blockiert Bundesstraße - Unfall mit zwei Verletzten