In den Bergen

Bus stürzt in Fluss: Viele Tote bei Unglück in Peru

+
Der Bus stürzte in einen Fluss.

Lima - In Peru ist am Freitag ein Bus in einen Fluss gestürzt. Mindestens 23 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben.

Bei einem Busunglück im Südosten Perus sind am Freitag mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Der Übernachtbus sei auf dem Weg von Puerto Maldonado in die Touristenstadt Cusco in einer dünnbesiedelten Berggegend in einen Fluss gestürzt, teilte die Polizei mit. Der Rettungseinsatz sei dadurch erschwert worden, dass der Bus im Fluss Mapacho fast vollständig im Wasser versunken sei.

Laut der Polizei wurden bei dem Unglück 32 Insassen verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser in Cusco und umliegende Städte gebracht. Einige der Passagiere waren auf dem Weg, um bei der Präsidentenwahl am Sonntag abzustimmen. Erst Mitte Januar waren 16 Menschen ums Leben gekommen, als bei einem ähnlichen Unglück ein Bus in der zentralen Region Junin von einer kurvigen Bergstraße in einen Fluss stürzte.

In Costa Rica ist es unterdessen zu einem schweren Zugunglück gekommen, bei dem zahlreiche Menschen verletzt wurden.

afp

Kommentare

Meistgelesen

„Nur noch Schutthaufen“ - Reifenlager komplett niedergebrannt
„Nur noch Schutthaufen“ - Reifenlager komplett niedergebrannt
Mann nach Sex mit Schülerin (13) in Berlin vor Gericht
Mann nach Sex mit Schülerin (13) in Berlin vor Gericht
Mann stürzt aus dem Fenster und stirbt auf offener Straße
Mann stürzt aus dem Fenster und stirbt auf offener Straße
Hamburger Polizei fängt entlaufene Rinder im Elbtunnel
Hamburger Polizei fängt entlaufene Rinder im Elbtunnel
Tot: Techniker fällt in Supermarkt in Fritteuse mit kochendem Fett
Tot: Techniker fällt in Supermarkt in Fritteuse mit kochendem Fett