Niedlicher Nachwuchs

Panda-Baby in Tokio: Mädchen oder Junge - Geheimnis gelüftet

+
Noch nicht ganz so süß: Panda-Bären sind bei der Geburt ohne Fell. 

Das Warten hat endlich ein Ende: Der Zoo von Tokio hat am Freitag mitgeteilt, ob das Panda-Baby ein Mädchen oder ein Junge ist. Raten Sie mal!

Bei dem kürzlich geborenen Panda-Baby handelt es sich um ein Mädchen. Dies hätten chinesische Experten nach dem Einsenden eines Fotos festgestellt, sagte ein Sprecher des Ueno-Zoos in der japanischen Hauptstadt. 

Dem Tier gehe es offenbar gut. Dank der Milch seiner Mutter Shin Shin wiege es nun 283,9 Gramm und sei 17,6 Zentimeter lang. Auch das charakteristische schwarz-weiße Fell beginne sich schon zu zeigen. 

Bei der Geburt sind Pandas haarlos und wiegen etwa 100 Gramm. Die Geburt des noch namenlosen Tieres am 12. Juni hat dem Ueno-Zoo einen Besucherandrang beschert. 

Fünf Jahre auf den Panda-Nachwuchs gewartet

Es ist der erste Panda-Nachwuchs dort seit fünf Jahren. Ein 2012 geborenes Panda-Baby war kurz nach der Geburt gestorben. Pandabären tun sich schwer mit der Fortpflanzung.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren