Polizei muss eingreifen

Wegen eines Fan-Schals? Facebook-Party mit 800 Gästen eskaliert

+
800 Gästen nahmen an der Party in der Nähe von Paderborn teil, die über Facebook veranstaltet wurde.

Der Vorfall erinnert an dem Film „Project X“: ein 29-Jähriger veranstaltete eine Party in einer ehemaligen Diskothek bei Paderborn und postete das Event auf Facebook. Hunderte Gäste nahmen teil. Die Polizei musste eingreifen.

Altenbeken - Eine Facebook-Party ist in Nordrhein-Westfalen aus dem Ruder gelaufen: Während der Geburtstagsfeier mit insgesamt etwa 800 Gästen in Altenbeken bei Paderborn kam es zu einer Schlägerei, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei der Auseinandersetzung von mindestens 15 bis 20 Beteiligten in der Nacht zu Sonntag seien mehrere Menschen leicht verletzt worden. Ein 27-Jähriger wurde wegen einer Kopfplatzwunde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Großangebot der Polizei

Die Beamten rückten mit einem Großangebot an und setzten Pfefferspray ein. Vier junge Männer im Alter zwischen 17 und 23 Jahren wurden wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung festgenommen.

Auslöser war ein Fan-Schal

In einer ehemaligen Diskothek habe ein 29-Jähriger die Party veranstaltet und dazu öffentlich über Facebook eingeladen. Unter den Hunderten Besuchern seien auch Fans verschiedener Fußballvereine gewesen. Auslöser für die Schlägerei soll das Klauen eines Fan-Schals gewesen sein. Bei der Auseinandersetzung seien auch Stühle und Tische geworfen worden.

Lesen Sie auch: Was Facebook über Sie weiß: Mit ein paar Klicks selbst testen.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren