Beherzt eingegriffen

Ohnmächtiger Busfahrer: Passagier wird zum Held

Brandenburg an der Havel - Plötzlich fuhr ein Linienbus in Brandenburg Schlangenlinien. Der Fahrer war am Lenkrad zusammengesackt. Ein Passagier schaltete schnell und verhinderte eine Katastrophe.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der 50 Jahre alte Fahrer am Donnerstagabend in der Stadt Brandenburg an der Havel aus zunächst unbekannten Gründen das Bewusstsein verloren. Der vorne sitzende Passagier schaltete die Zündung aus und ergriff das Lenkrad, auf dem der Fahrer mit dem Oberkörper hing. Damit verhinderte der 26-Jährige möglicherweise einen schlimmen Unfall, nachdem der Bus schon ein Verkehrsschild gerammt und ein Auto gestreift hatte.

Der Fahrer kam dann wieder zu sich und bremste. Alle zwölf Fahrgäste blieben unverletzt. Der Sachschaden soll bei mehreren tausend Euro liegen.

dpa/mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Schrecklicher Unfall: Auto fährt auf Gehweg - Einjährige tot
Schrecklicher Unfall: Auto fährt auf Gehweg - Einjährige tot
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen