Mysteriöser Fall

Passanten machen grausame Entdeckung auf der Straße - Polizei steht vor riesigem Rätsel

+
In Offenbach steht die Polizei derzeit vor einem großen Rätsel.

Passanten machten auf der Straße eine erschreckende Entdeckung. Jetzt steht die Polizei vor einem großen Rätsel.

Offenbach - Viele Fragen, aber keine wirklichen Antworten - so ergeht es nach einem Horror-Fund der Offenbacher Polizei (Unfassbar grausam: Was Diebe mit Hund bei Offenbach machen, bricht einem das Herz) . Mitten auf dem Fußboden vor einem Wohnhaus fanden Passanten einen Mann, der offensichtlich schwer verletzt war. Wie die schlimmen Verletzungen zustande kamen, ist einen Tag später noch immer völlig unklar. 

Gegen 15 Uhr am Freitag waren Passanten in der Freiherr-vom-Stein-Straße in Neu-Isenburg (Landkreis Offenbach) unterwegs. Vor der Fassade eines dreigeschossigen Wohnhauses lag der schwer verletzte Mann, wie extratipp.com* berichtet. Wie die Polizei am Samstag mitteilt, handelt es sich bei dem 42-Jährigen wohl um einen Bewohner des Hauses vor dem er gefunden wurde. Die geschockten Passanten verständigten umgehend den Rettungsdienst.

Der Mann lag vor seinem Wohnhaus in Neu-Isenburg.

Mann liegt schwerverletzt vor seinem Haus in Neu-Isenburg bei Offenbach - Polizei steht vor Rätsel

Ersten Einschätzungen zufolge, weist der Mann heftige Verletzungen auf - dabei ist die Rede von "mutmaßlichen Frakturen beider Beine" - sprich Knochenbrüchen, Rippenverletzungen sowie einer schwerwiegenden Kopfverletzu ng. Die Polizei in Offenbach ermittelt derzeit in alle Richtungen, konnte aber noch nicht zweifelsfrei klären, wie sich der 42-Jährige diese Verletzungen zuziehen konnte.

Hinweise nimmt die Polizei in Offenbach gerne entgegen. Zeugen können sich unter der 069 - 8098 1234 melden. 

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Zechenarbeiter stirbt unter Tage

Zechenarbeiter stirbt unter Tage

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen im Mordfall Peggy erlassen

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen im Mordfall Peggy erlassen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren