Bei Koblenz

„Nur noch Schutthaufen“ - Reifenlager komplett niedergebrannt

Ein Raub der Flammen wurde bei Koblenz am Donnerstag ein Reifenlager. Nun ermittelt die Polizei.

Ransbach-Baumbach - Nach einem Feuer in einem Reifenlager in Ransbach-Baumbach bei Koblenz ist die Lagerhalle komplett niedergebrannt. Die Löscharbeiten des am Donnerstagmorgen ausgebrochenen Feuers hielten am Freitag noch an, wie die Feuerwehr mitteilte. Die rund 30 mal 100 Meter große Lagerhalle sei nur noch ein Schutthaufen. „Wir haben drei große Bagger geliehen, die die Glutnester im Schutt freilegen, damit wir sie gezielt ablöschen können“, sagte Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis. Der Experte schätzte den Schaden auf „mindestens sechsstellig“, „möglicherweise auch siebenstellig“.

Das Feuer war am Donnerstagmorgen auf dem Gelände eines Reifenhandels aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Rund 400 Einsatzkräfte waren vor Ort. Brandermittler der Kripo nahmen ihre Arbeit auf. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Gefahr für Anwohner bestand trotz starker Rauchentwicklung nicht. Bei den Löscharbeiten habe eine neue Drohne für den Brand- und Katastrophenschutz sehr geholfen. Das rund 20 000 Euro teure kleine Flugobjekt habe mit einer normalen Kamera und einer Wärmebildkamera der Einsatzleitung geholfen, die Flammen gezielt zu bekämpfen.

Bilder vom Brand eines Reifenlager in Ransbach-Baumbach

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Neuer Rekord: 360 australische Taucher Hand in Hand
Neuer Rekord: 360 australische Taucher Hand in Hand
Auto rast in London in Fußgänger und verletzt fünf Menschen 
Auto rast in London in Fußgänger und verletzt fünf Menschen 
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren 
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren