Seit einer Woche 

Noch keine Spur von vermisstem Deutschen auf indonesischer Insel

Schon seit einer Woche ist ein Deutscher auf einer indonesischen Insel verschwunden. Bislang fehlt jede Spur.

Jakarta - Eine Woche nach dem Verschwinden eines Deutschen auf der indonesischen Insel Sumatra gibt es weiter keine Spur von dem Kletterer. Militär, Polizei und auch Einwohner setzten ihre Suche nach dem Mann fort, sagte eine Sprecherin der Polizei von Nordsumatra am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Der Deutsche war vor einer Woche allein aufgebrochen, um den knapp 2100 Meter hohen Vulkan Sibayak zu besteigen. Er kehrte nicht in sein Hotel im Bezirk Karo Regency zurück.

Den Angaben zufolge hatte sich der Mann am vergangenen Mittwoch für den Vulkanaufstieg registrieren lassen, er war demnach ohne Führer unterwegs. Das Hotel meldete ihn als vermisst, nachdem er am Donnerstag nicht wie vereinbart auscheckte. Auf seinem Zimmer waren den Angaben zufolge noch seine Sachen. Das Online-Portal „Metrotvnews“ berichtete, die Familie des Mannes habe einen Hubschrauber gechartert, um bei der Suche zu helfen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben