Im Norden nur 18 Grad

Neue Woche beginnt mit Gewittern und Abkühlung

+
Am Sonntag drohen vor allem im Süden und Südwesten Gewitter. Foto: Jürgen Veits

Offenbach/Main (dpa) - In der neuen Woche ist es mit der hochsommerlichen Hitze im Süden Deutschlands vorbei, während im Norden von schönem Sommerwetter auch weiterhin keine Spur zu sehen sein wird.

Zunächst ziehen am Sonntag nach einem recht schönen Beginn in vielen Teilen des Landes vor allem im Süden und Südwesten nach Spitzentemperaturen von bis zu 33 Grad Gewitter auf. Diese breiten sich dann am Abend bis in die Mitte Deutschlands aus und können örtlich unwetterartig ausfallen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte.

Am Montag ist es im Norden stark bewölkt, es fällt kräftiger Regen, dabei wird es kaum wärmer als 18 Grad. Im Süden ist es meist bewölkt, örtlich gibt es Gewitter, die Temperaturen erreichen dann noch einmal 25 bis 30 Grad. Der Dienstag bringt gebietsweise Schauer und Gewitter, an den Alpen regnet es zum Teil länger. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 27 Grad.

Deutscher Wetterdienst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Kölner Bus verunglückt im Tessin: Eine Tote

Kölner Bus verunglückt im Tessin: Eine Tote

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren