Münchner Staatsanwaltschaft

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

+
Der Amokläufer von München hat über ein Jahr vor der Tat das Grab der in Offenbach getöteten Tugce Albayrak besucht.

Der Münchner Amokläufer David S. bereitete seine Tat akribisch vor. Das beinhaltete den Besuch am Grab einer jungen Frau, die selbst Opfer einer Gewalttat geworden war.

München - Der Amokläufer von München hat über ein Jahr vor der Tat das Grab der in Offenbach getöteten Tugce Albayrak besucht. David S. fuhr am 25. Mai 2015 zum Friedhof im osthessischen Bad Soden-Salmünster, wie die Münchner Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Dabei machte er Fotos des Grabs.

Ein damals 18-Jähriger hatte die 22 Jahre alte Studentin Tugce im November 2014 auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants in Offenbach derart geschlagen, dass sie auf den Kopf fiel. Sie starb wenige Tage später.

Zeugenaussagen zufolge äußerte sich David S. mehrmals abfällig über die Studentin und machte sich über ihren Tod lustig. David S. erwähnte den Fall auch in einem schriftlichen Dialog, den er nach Erkenntnissen der Ermittler mit sich selbst führte: „Dein Gedankenstoß wird viele für eine längere Zeit beschäftigen. So wie Tugce Albayrak“, heißt es darin.

Der 18-Jährige erschoss dann am 22. Juli 2016 bei seinem Amoklauf im Münchner Olympia-Einkaufszentrum und der näheren Umgebung neun Menschen zwischen 14 und 45 Jahren. Danach tötete er sich selbst. In Manifesten, die er ab Mai 2015 verfasst hatte, kündigte der Amokläufer Gewalttaten an und rechtfertigte diese als Rache für Mobbing in der Schule und mit seinem offenkundig tief verwurzelten Hass auf Ausländer.

Zweimal war David S. auch zur Gedenkstätte des Amoklaufs von Winnenden gereist, wo im 2009 der 17-jährige Tim K. an einer Realschule Amok gelaufen war und 15 Opfer und sich selbst erschossen hatte. Am 28. August beginnt vor dem Münchner Landgericht der Prozess gegen einen 32-Jährigen, der S. die Pistole und Munition für den Amoklauf verkauft haben soll. Er ist unter anderem wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

dpa

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren