Polizei ermittelt

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

+
Zwei junge Männer brachen nach dem Zug an einem fremden Joint zusammen. (Symbolbild)

Ein Zug von einem fremden Joint hat in Berlin zu einem Polizeieinsatz geführt. Zwei junge Männer brachen dabei zusammen, einer musste sogar beatmet werden.

In Berlin-Friedrichshain sind zwei junge Männer nach einem von Unbekannten angebotenen Joint auf offener Straße zusammen gebrochen. Die beiden 18-Jährigen hätten am Donnerstagabend jeweils nur einen Zug von dem Rauschgift genommen und seien dann Sekunden darauf bewusstlos geworden, teilte die Polizei am Freitag mit. Einer der beiden habe von Rettungskräften beatmet werden müssen. 

Laut Polizei boten zwei Männer den Heranwachsenden am S-Bahnhof Warschauer Straße den Joint zum Mitrauchen an. Nach dem Vorfall hätten zwei Begleiter der bewusstlos gewordenen Männer in der Nähe des S-Bahnhofs einen der beiden wiedererkannt.

Die Polizei nahm den 25-Jährigen fest und beschlagnahmte "rauschgiftsuspekte Substanzen". Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung und unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren