Wurde das Ausmaß unterschätzt?

Nach Unwetter in Toskana: Weiteres Todesopfer geborgen

+
Nach Unwettern in der Toskana wurde am Dienstag ein weiteres Todesopfer geborgen.

Am Wochenende verwüstete eine Unwetterfront die Toskana, besonders die Küstenstadt Livorno hat es schwer getroffen, mehrere Menschen starben. Am Dienstag gab es eine weitere traurige Nachricht.

Livorno - Nach den heftigen Unwettern in Italien haben Einsatzkräfte eine weitere Leiche gefunden. Der leblose Körper eines 67-Jährigen sei in der toskanischen Stadt Livorno geborgen worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag. Damit stieg die Zahl der Todesopfer auf neun an. 

Die starken Regenfälle hatten den Küstenort am Wochenende besonders schlimm getroffen. Wasser- und Schlammmassen richteten schwere Schäden an. Am Dienstag gingen die Aufräumarbeiten weiter. Zuvor waren Vorwürfe laut geworden, wonach die Unwettergefahr unterschätzt worden und Warnungen nicht scharf genug gewesen waren.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bluttat an Gesamtschule: Polizei nennt Details zu Opfer und Täter
Bluttat an Gesamtschule: Polizei nennt Details zu Opfer und Täter
Lucas (6) die ganze Nacht vermisst - warum kam er nicht zum Treffpunkt?
Lucas (6) die ganze Nacht vermisst - warum kam er nicht zum Treffpunkt?
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund
Beinahe-Katastrophe: Jet stürzt bei Landung fast ins Meer
Beinahe-Katastrophe: Jet stürzt bei Landung fast ins Meer
Zoo tötet neun Löwenjunge! Direktor: „Man kann nicht alle behalten“
Zoo tötet neun Löwenjunge! Direktor: „Man kann nicht alle behalten“