Zusammenprall

Nach schrecklichem Flugunglück: Tote geborgen und identifiziert

ach der Kollision eines Sportflugzeuges und eines Rettungshubschraubers in der Luft im Kreis Karlsruhe sind die vier Toten geborgen. Die Männer wurden inzwischen auch identifiziert, sagte eine Sprecherin der Polizei am Mittwoch.

Oberhausen-Rheinhausen - Details wie Alter und Staatsangehörigkeit würden in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft aber erst im Laufe des Tages mitgeteilt.

Unterdessen seien die Untersuchungen nach dem Unglück vom Dienstagmittag in vollem Gange. Gesucht werde vor allem noch nach einer Tragfläche sowie dem Höhenruder des Kleinflugzeuges. Aber auch kleinere Trümmerteile fehlten noch. Neben Experten des Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) seien zahlreiche Beamte der Bereitschaftspolizei, Kriminaltechniker sowie Beamte der Wasserschutzpolizei vor Ort. Letztere suchen demnach vor allem im Erlichsee bei Oberhausen-Rheinhausen und weiteren kleineren Seen nach Wrackteilen.

Die beiden Maschinen waren am Dienstag in der Nähe von Oberhausen-Rheinhausen in der Luft ineinander gekracht und dann abgestürzt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Zwischenfall beim Wiener Opernball: Plötzlich rennt eine Frau oben ohne über den Roten Teppich 

Zwischenfall beim Wiener Opernball: Plötzlich rennt eine Frau oben ohne über den Roten Teppich 

Sie grillten im Keller: Acht Menschen teils lebensgefährlich verletzt

Sie grillten im Keller: Acht Menschen teils lebensgefährlich verletzt

Unglaublich! Schäferhündin nach 400 Kilometer Irrweg gefunden

Unglaublich! Schäferhündin nach 400 Kilometer Irrweg gefunden

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Kommentare