Nach zwei Wochen

Nach Massenpanik in Turin: Frau gestorben

+
Eine einfache Nachbildung des Champions League Pokals liegt am 03. Juni in Turin auf dem San Carlo Platz neben einem Krankenwagen nach dem Ende der Übertragung des Champions League Finales. (Archjivbild)

Zwei Wochen nach der Massenpanik Turin gibt es nun ein Todesopfer des Vorfalls. Eine Frau ist im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen.

Turin - Fast zwei Wochen nach der Massenpanik beim Public Viewing in Turin ist eine Frau an ihren schweren Verletzungen gestorben. Die 38-Jährige starb am Donnerstagabend im Krankenhaus in der norditalienischen Stadt, wie die Klinik mitteilte. Sie hatte in dem Gedränge beim Public Viewing für das Champions-League-Finale zwischen Juventus Turin und Real Madrid auf dem zentralen Platz San Carlo einen Herzinfarkt erlitten. Turins Bürgermeisterin kündigte für den Tag der Beerdigung einen Trauertag an.

Bei der Massenflucht am 3. Juni waren mehr als 1500 Menschen verletzt worden. Unklar ist noch, was genau die Panik ausgelöst hatte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Geklärt werden muss auch, welche Verantwortung die Stadtbehörden wegen der Organisation der Veranstaltung tragen. Augenzeugen hatten von fehlenden Fluchtwegen, Chaos und illegal verkauften Glasflaschen auf dem Platz berichtet.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren