Zwei 14-Jährige rasteten aus

Nach heftiger Randale in Schulgebäude: 350.000 Euro Schaden 

Zwei Jugendliche haben in einem Schulneubau im westfälischen Hamm randaliert und dabei gewaltigen Schaden angerichtet: Am Ende glich das Gebäude einem Schlachtfeld. 

Zwei Jugendliche haben in einem Schulneubau im westfälischen Hamm randaliert und rund 350.000 Euro Schaden hinterlassen. Als tatverdächtig ermittelte die Polizei später zwei 14-Jährige aus Hamm und Werl, wie die Ordnungshüter am Donnerstag mitteilten. 

Vor diesen beiden Jugendlichen war kein Gegenstand sicher 

Die Täter hatten am Mittwoch eine Tür zu dem Schulgebäude eingeschlagen, Farbeimer umgekippt, Wände beschmiert sowie Scheiben und Schaltkästen zerstört. Zudem warfen sie noch herumstehende Zimmertüren und Baumaterialien um, ehe sie mit mehreren Elektronikgeräten zunächst unerkannt das Weite suchten. Auf die Spur der verdächtigen Jugendlichen kam die Polizei später durch Zeugenhinweise.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben