Identifizierung gestaltet sich schwierig

Nach Explosion bei Munitionsentsorger Leiche entdeckt

Einen Tag nach der Explosion bei einem Munitionsentsorger ist eine Leiche entdeckt worden. Wahrscheinlich handelt es sich um den vermissten Arbeiter.

Lübben - Nach der Explosion in einem Werk zur Entsorgung von Munition in der Spreewald-Stadt Lübben haben Helfer eine Leiche aus den Trümmern geborgen. Es sei wahrscheinlich, dass es sich um den vermissten 55-jährigen Arbeiter handele, eine zweifelsfreie Identifizierung sei wegen der schwere Verletzungen aber noch nicht möglich gewesen, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Aus noch ungeklärter Ursache war es am Freitag in dem Werk zu einer Explosion gekommen. Dabei erlitt ein weiterer Arbeiter einen Schock.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Polizeidirektion Süd

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Liebesbeweis in XXL: Bauer sät riesigen Heiratsantrag

Liebesbeweis in XXL: Bauer sät riesigen Heiratsantrag

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Italien rätselt über Tod von "Bunga Bunga"-Zeugin

Italien rätselt über Tod von "Bunga Bunga"-Zeugin

Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren