Auf der Strecke Warschau - Berlin 

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt

Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.

Warschau - Nach einer Bombendrohung hat die polnische Polizei einen Zug von Warschau nach Berlin gestoppt und geräumt. Der Zug wurde am Mittwochabend in der polnischen Kleinstadt Mogilno evakuiert, wie eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP sagte. 

Virtuelle Bombendrohung per Mail

Mehrere hundert Fahrgäste mussten den Zug verlassen. Die polnische Staatsbahn PKP hatten den Angaben zufolge zuvor eine Bombendrohung per E-Mail erhalten. Nachdem alle Fahrgäste ausgestiegen waren, wurde der Zug von einem Bombenentschärfungskommando durchsucht, wie die Polizeisprecherin sagte. Noch sei unklar, ob es sich um falschen Alarm gehandelt habe. Ein Sprecher der Deutschen Bahn konnte auf Anfrage keine Angaben zu dem Vorfall machen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren