53-Jähriger war schon einmal verurteilt

Mutter und Sohn (6) ermordet: Nachbar gesteht Tat

+
Ein 53-Jähriger hat den Mord an seiner Nachbarin und deren Sohn gestanden.

Nach der grausigen Bluttat in einem Mehrfamilienhaus in Detmold hat der festgenommene Nachbar die Tat nun gestanden. Der 53-Jährige hatte eine junge Mutter und ihren Sohn umgebracht.

Eine Woche nach dem Fund der Leichen einer jungen Mutter und ihres sechsjährigen Sohns in Detmold hat der festgenommene Nachbar die Bluttat gestanden.

Der Mann - es handelt sich um den 53-jährigen Nachbarn der Ermordetet - hat die Frau und ihren Sohn vergangene Woche durch Stich- beziehungsweise Schnittverletzungen getötet. Das Motiv des Mannes liegt noch im Dunkeln. Geprüft werde auch, ob ein sexueller Missbrauch vorliegt. 

Vergangene Woche war zudem bekannt geworden, dass der Mann 2005 wegen versuchten Mordes und Vergewaltigung verurteilt worden war. Bei der aktuellen Tat soll es Parallelen zu dem damaligen Vorfall geben. 

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren