Münster

Unbekannte ritzen Sprüche in 15 Polizeiautos

+
Unbekannte ritzen Sprüche in 15 Polizeiautos (Symbolfoto).

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag 15 Einsatzfahrzeuge der Bereitschaftspolizei in Münster (Nordrhein-Westfalen) beschädigt und hohen Sachschaden verursacht. 

Wie die Beamten mitteilten, wurden in die Scheiben Botschaften mit Bezug zum G20-Gipfel in Hamburg geritzt. "Welcome to Hell" oder "Fühlt Euch niemals sicher" lauteten demnach die Sprüche. 

Wie hoch ist der Schaden?

Die Fahrzeuge standen den Angaben zufolge direkt vor einem Polizeigebäude in Münster. Die beschädigten Spezialscheiben müssen demnach vollständig ausgetauscht werden. 

Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 70.000 Euro. Sie geht zudem von mehreren Tätern aus. Nach Angaben der Beamten war die Hundertschaft, zu der die Fahrzeuge gehören, in Hamburg im Einsatz. Der Staatsschutz ermittelt.

Vier angetrunkene Mädchen hatten im April in Lüdenscheid ein Auto demoliert. Doch das war erst der Anfang einer üblen Geschichte.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben