Am Hauptbahnhof Münster

Keine Schuhe, löchrige Socken: 9-Jähriger sitzt frierend im Zug – Polizei greift sofort ein

+
Ein 9-Jähriger büxte am Montag aus dem Kinderheim aus.

Ein 9-Jähriger büxte am Montag aus dem Kinderheim aus und fuhr nach Münster: alleine, ohne Schuhe, mit löchrigen Socken. Die Polizei griff sofort ein.

Münster – Der Vorfall am Montag (11. Februar) war selbst für die Bundespolizei ein ungewöhnlicher. Der Zugbegleiter eines Regionalzuges meldete sich bei den Beamten: Im Zug saß ein kleines Kind ohne Schuhe und ohne Begleitung.

Als der Zug am Hauptbahnhof von Münster einfuhr, wartete die Streife der Bundespolizei bereits am Bahnsteig auf das Kind. Dem 9-Jährigen war sichtbar kalt. Auf der Wache erfuhren sie, wieso sich der Junge alleine im Zug befand – mit diesem Grund hatten die Beamten nicht gerechnet, wie Sie auf msl24.de* lesen können.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Frau erwacht nach 27 Jahren aus dem Koma

Frau erwacht nach 27 Jahren aus dem Koma

Mutter und Sohn tot in Höhle gefunden – zweiter Sohn (5) überlebt und schildert Grausiges

Mutter und Sohn tot in Höhle gefunden – zweiter Sohn (5) überlebt und schildert Grausiges

Osterwetter könnte kaum besser sein

Osterwetter könnte kaum besser sein

Gefährliches Wetterphänomen: Experten warnen vor unvorhersehbaren Folgen 

Gefährliches Wetterphänomen: Experten warnen vor unvorhersehbaren Folgen 

Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen

Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren