Womöglich kam er aus dem Stadion

Unbekannter randaliert in München - laut kurioser Täterbeschreibung war wohl ein Liverpool-Fan am Werk

+
Ein bislang Unbekannter hat in einem Schnellimbiss am Hauptbahnhof randaliert.

Sollte er tatsächlich den „Reds“ die Daumen drücken, hat ihn das Weiterkommen des FC Liverpool kaum euphorisiert. Ein Anhänger des Top-Klubs hat sich in München wohl gehörig daneben benommen.

München - Ein bislang unbekannter Mann stieß am Donnerstagmorgen (14. März) in einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof München (Ausgang Bayerstraße) eine Kasse um und beschädigte diese dadurch. 

Mitarbeiter informierten Beamte der Bundespolizei München gegen 04.15 Uhr darüber, dass ein Unbekannter eine Kasse vom Tresen stieß. Vor Ort konnte eine am Boden liegende, stark beschädigte Kasse aufgefunden werden. 

Liverpool-Fan als Randalierer in München? Kuriose Täterbeschreibung lässt nur einen Rückschluss zu

Vom Täter gab es nur mehr eine vage Personenbeschreibung, wie die Bundespolizei berichtet: Womöglich Engländer (Liverpool-Fan), rote Haare, roter Bart. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen zeitigten keinen Erfolg. Die Höhe des Sachschadens steht bislang noch nicht fest. Sie ist ebenso Gegenstand der Ermittlungen wie die Auswertung von Videoaufzeichnungen.

Kurioses über einen weiteren Anhänger des FC Liverpool gab es bereits am Mittwoch zu berichten. Nach „ein, zwei Bier“ hatte der seine Kumpels verloren und irrte in einem bizarren Outfit durch München. Womöglich etwas schmunzeln konnten auch die Spezialkräfte der Feuerwehr nach ihrem Einsatz am Donnerstag. Eine „verdächtige Substanz“, die den Groß-Alarm am Donnerstag ausgelöst hatte, entpuppte sich zeitnah als etwas ganz Anderes, wie tz.de* berichtet.

Mehr News aus München: Namensvetter von FC-Bayern-Star erhält kuriose Anrufe: „Meistens waren es junge Frauen, die...“

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

Umfrage: Rückhalt für die Zeitumstellung auf neuem Tiefpunkt

Umfrage: Rückhalt für die Zeitumstellung auf neuem Tiefpunkt

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren