In verschlossener Plastiktüte

Tierquäler schmeißt lebenden Igel in den Müll

In Niedersachsen fanden Mitarbeiter der Müllabfuhr einen lebendigen Igel in einer Plastiktüte gefangen gefunden. Ein Tierquäler hatte ihn einfach in die Tonne geworfen.

Nienhagen - Einen lebendigen Igel hat ein Mitarbeiter der Müllabfuhr im niedersächsischen Nienhagen im Abfall gefunden. Wie die Polizei in Celle am Freitag mitteilte, wurde das Tier in einer Plastiktüte entdeckt. Diese war demnach mit einem Knoten verschlossen. "Der Igel wurde befreit und wieder in die Natur ausgesetzt", erklärten die Beamten. Sie suchen nun Zeugen und hoffen auf Hinweise zum Tierquäler.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

27-jähriger VW-Golf-GTI-Fahrer ruft bei der Polizei an - mit üblen Konsequenzen

27-jähriger VW-Golf-GTI-Fahrer ruft bei der Polizei an - mit üblen Konsequenzen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren