Gericht spricht Urteil

Mord nach 50 Jahren Ehe: 74-Jähriger muss lebenslang in Haft

50 Jahre waren die beiden verheiratet. Dann erschoss der 74-Jährige seine Ehefrau. Der Grund: Er sei den ewigen Streit mit seiner Frau überdrüssig geworden.

Stuttgart  - Ein 74-Jähriger muss lebenslang in Haft, weil er seine Ehefrau im Schlaf erschossen hat. Das Landgericht Stuttgart sah es als erwiesen an, dass der gelernte Landmaschinenmechaniker die 72-Jährige Anfang Januar heimtückisch ermordet hat. Das Paar war mehr als 50 Jahre verheiratet. Er sei des ewigen Streits mit seiner Frau überdrüssig gewesen, nannte das Gericht am Freitag als mögliches Motiv für die Tat. Der Angeklagte äußerte sich dazu nicht. Mildernde Umstände sah das Gericht nicht. Auf Mord stehe lebenslang - „daran ändert auch das Alter des Angeklagten nichts“, sagte die Vorsitzende Richterin. 

Der 74-Jährige schoss nach der Feststellung des Gerichts mit einem Revolver vier Mal auf den Kopf seiner im Bett liegenden Frau. Nach dem ersten Schuss sei sie aufgewacht, mit den drei weiteren bewusstlos geworden. Sie starb zwei Tage später in einer Klinik. Der Mann hatte vor der Tat noch einen Abschiedsbrief geschrieben, er hatte sich selbst auch das Leben nehmen wollen. Dieses Vorhaben gab er aber auf, alarmierte die Polizei und ließ sich festnehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Unfall auf A3 mit zwei Toten: Kommen die 92 Gaffer straffrei davon?

Nach Unfall auf A3 mit zwei Toten: Kommen die 92 Gaffer straffrei davon?

Busfahrer attackierte Fahrgast - und bezahlt nun bitter dafür

Busfahrer attackierte Fahrgast - und bezahlt nun bitter dafür

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht

Mysteriöses Fundstück im Zug - diese Geschichte steckt hinter dem Handy-Buch

Mysteriöses Fundstück im Zug - diese Geschichte steckt hinter dem Handy-Buch

Grausiger Fund: Arbeiter stoßen bei Abrissarbeiten auf Skelett

Grausiger Fund: Arbeiter stoßen bei Abrissarbeiten auf Skelett

Kommentare