Haftbefehl erlassen

Mann sticht in der Bahn auf Partnerin ein und flüchtet

Nach einer Messerattacke auf seine Lebensgefährtin während einer Bahnfahrt ist gegen einen 23-Jährigen in Mönchengladbach Haftbefehl erlassen worden.

Mönchengladbach - Gegen ihn wird nach Polizeiangaben vom Freitag wegen versuchter Tötung ermittelt. Der Mann und seine 19 Jahre alte Partnerin hatten sich am Donnerstag auf einer Zugfahrt in Mönchengladbach gestritten, dabei soll der Tatverdächtige der Frau mit einem Messer in Bein und Oberkörper gestochen haben. 

Bei einem Halt flüchtete der Mann aus dem Zug, stellte sich aber kurz danach der Polizei. Die 19-Jährige wurde von einem Notarzt versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Polizei stoppt Kleinbus auf A4 - Schock beim Blick unter Wagen

Polizei stoppt Kleinbus auf A4 - Schock beim Blick unter Wagen

Mutter und Sohn sterben bei Polizeieinsatz in der Pfalz

Mutter und Sohn sterben bei Polizeieinsatz in der Pfalz

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung

„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren