Abschiebung hat begonnen 

Mit großem Polizeiaufgebot: Togoer Flüchtling auf dem Weg nach Italien

+
Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Ellwangen liefen in einem Demonstrationszug in die Innenstadt.

Seit 5 Uhr morgens: Der in einer Flüchtlingsunterkunft in Ellwangen mit großem Polizeiaufwand gefasste Asylsuchender aus Togo ist auf dem Weg nach Italien. 

Karlsruhe - Ein Asylsuchender aus Togo, der unter großem Polizeiaufgebot aus einer Unterkunft in Ellwangen abgeholt worden war, ist nach dpa-Informationen auf dem Weg nach Italien. Das Innenministerium wollte am Dienstag weder bestätigen noch dementieren, dass die Abschiebung begonnen habe. Zuvor hatte „Bild.de“ berichtet. Danach wurde der Togoer um kurz vor 05.00 Uhr morgens aus dem Abschiebegefängnis in Pforzheim abgeholt. Zunächst sollte er nach Frankfurt gebracht werden und von dort aus nach Italien weiterfliegen.

Am Vorabend hatte das Bundesverfassungsgericht einen Eilantrag des Mannes abgelehnt. Damit hatte der Anwalt des Togoers dessen Abschiebung in letzter Minute noch verhindern wollen.

dpa

Lesen Sie hier mehr über die Abschiebung: Skandal in Ellwangen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Containerschiff kracht in Hamburger Hafenfähre

Containerschiff kracht in Hamburger Hafenfähre

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Jeff Bezos wirft Skandalblatt Erpressung mit Nacktfotos vor

Jeff Bezos wirft Skandalblatt Erpressung mit Nacktfotos vor

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren