Medizin-Nobelpreisträger

Michael Young: Eltern förderten mein Interesse an Wissenschaft

+
Nobelpreisträger Michael Young forscht gemeinsam mit seinen Nobelpreis-Kollegen Michael Rosbash und Jeffrey C. Hall an der Inneren Uhr von Lebewesen.

Der diesjährige Medizin-Nobelpreisträger Michael Young (68) hat sich schon sehr früh für Pflanzen und Tiere interessiert.

Berlin - Sein Vater war im Aluminium-Handel tätig, seine Mutter war Sekretärin. „Dennoch (...) förderten beide mein Interesse an der Wissenschaft“, sagte Young einmal, nachdem er den renommierten Shaw-Preis gewonnen hatte. „Sie kauften mir die Mikroskope und Teleskope, um die ich bat, und tolerierten die Zerstörung eines Terrakotta-Bodens mit meinem Chemie-Set.“ Young wurde 1949 als erstes von zwei Kindern in Miami geboren.

Ein Buch, das ihm seine Eltern gaben, als er ein Schüler war, habe die Beschreibung biologischer Uhren enthalten. „Das Buch machte klar, dass der Sitz und die Zusammensetzung dieser Uhren total unbekannt war“. Young wurde 1975 an der University of Texas in Austin promoviert und arbeitet seit 1978 an der Rockefeller University in New York. Dort setzten seine Mitarbeiter und er winzige Taufliegen der Art Drosophila melanogaster einer Art Jetlag aus. Bis heute ist Young als Forscher aktiv. 

Von der Auszeichnung völlig überrumpelt

Von der Auszeichnung war der Wissenschaftler nach eigenen Aussagen völlig überrumpelt worden. „Es hat mich so überrascht, ich hatte sogar Probleme heute Morgen meine Schuhe anzuziehen“, sagte Young bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz an der Rockefeller Universität in New York am Montag. „Ich wollte meine Schuhe anziehen, dann habe ich bemerkt, dass ich noch keine Socken anhabe und dann habe ich bemerkt, dass ich zuerst die Hose anziehen muss.“

Universitätspräsident Richard Lifton gratulierte Young. „Der Tenor in meinen E-Mails heute Morgen war: Ich weiß nicht, ob der Nobelpreis schon einmal einem netteren Menschen gegeben worden ist. Und dem kann ich nur zustimmen.“

Michael Young erhielt gemeinsam mit Michael Rosbash und Jeffrey C. Hall den diesjährigen Medizin-Nobelpreis für seine Forschung an der Inneren Uhr von Lebewesen. Der renommierte Nobelpreis wurde von Dynamit-Erfinder Alfred Nobel ins Leben gerufen und wird seit 1901 in Oslo vergeben. 

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Freitag, der 13.: Was ist eigentlich dran am Aberglauben?
Freitag, der 13.: Was ist eigentlich dran am Aberglauben?
Auf Polizisten geschossen: Ehemaliger Mister Germany dreht durch
Auf Polizisten geschossen: Ehemaliger Mister Germany dreht durch