Zahlreiche Tote

Mexiko: Blutiger Schusswechsel mit Polizei 

Ein paar Polizisten und bewaffnete Männer kannten bei ihrem Schusswechsel im Norden von Mexiko keine Gnade. Nicht für alle Beteiligten nahm das Gefecht ein gutes Ende.

Mexiko-Stadt - Bei einer Schießerei zwischen Polizisten und bewaffneten Männern im Norden Mexikos sind 19 Angreifer getötet worden. Wie die Behörden im Bundesstaat Sinaloa mitteilten, ereignete sich der Vorfall in der Nacht zum Samstag in der Stadt Mazatlan, als ein Konvoi von bewaffneten Männern in Fahrzeugen das Feuer auf eine Polizeistreife eröffnete. 

Tödliche Auseinandersetzung

Nach Polizeiangaben wurden alle Angreifer getötet, fünf Polizisten wurden verletzt. In den Autos der Angreifer wurden 15 Gewehre und sieben Pistolen entdeckt. Sinaloa ist die Heimat des berüchtigten Sinaloa-Drogenkartells. Seit dessen Chef, der als "El Chapo" bekannte Joaquín Guzmán, im vergangenen Jahr gefasst wurde, gibt es in dem Kartell einen erbitterten Machtstreit. Seit Anfang Juni wurden in Sinaloa mehr als 760 Menschen getötet.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa picture alliance / Frank Rumpenh

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
„Don‘t shoot“ - Papagei verpfeift seine Besitzerin 
„Don‘t shoot“ - Papagei verpfeift seine Besitzerin 
Angeblich frei umherlaufender Löwe hält französische Polizei in Atem
Angeblich frei umherlaufender Löwe hält französische Polizei in Atem
40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!
40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!
Paar seit 75 Jahren vermisst: Leichen wegen schmelzendem Gletscher entdeckt 
Paar seit 75 Jahren vermisst: Leichen wegen schmelzendem Gletscher entdeckt