Er missbrauchte sein Amt als Betreuer

Mehrjährige Haftstrafe im Prozess um sexuellen Missbrauch

+
Symbolbild

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern hat das Landgericht Bad Kreuznach einen Mann zu einer Haftstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt.

Bad Kreuznach - Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern hat das Landgericht Bad Kreuznach einen Mann zu einer Haftstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt. Die Unterbringung in einer Psychiatrie wurde am Freitag nicht angeordnet. Gleichzeitig sagte der Vorsitzende Richter Bruno Kremer zu dem 44-Jährigen: „Wenn es in Zukunft zu gleich gelagerten Fällen kommen sollte, müssen Sie ganz klar damit rechnen, dass Sie in die Sicherungsverwahrung kommen.“

Missbrauch eines Zehnjährigen als erwiesen angesehen

Das Gericht verurteilte den Mann aus Hargesheim bei Bad Kreuznach wegen schweren sexuellen Missbrauchs in zwei Fällen, sexuellen Missbrauchs in zwei Fällen sowie versuchten Missbrauchs in sieben Fällen. Die Richter sahen als erwiesen an, dass er sich im Jahr 2000 während einer Jugendfreizeit an der Nordsee an einem damals Zehnjährigen vergangen hat. Der Angeklagte war ein Betreuer bei der Freizeit und holte dem Gericht zufolge den Jungen, der mittlerweile 27 Jahre alt ist und als Nebenkläger auftrat, nachts aus einem Schlafraum und nahm sexuelle Handlungen vor - in seinem Zimmer und unter der Dusche.

Angeklagt waren auch Fälle von Missbrauch an einem Jungen im thailändischen Pattaya im Jahr 2005. Diese wertete das Gericht als versuchte Fälle. Das genaue Alter dieses Opfers habe sich nicht ermitteln lassen, begründete Kremer diese Entscheidung. Allerdings sei der Angeklagte selbst davon ausgegangen, dass der Junge zehn Jahre alt sei. In das Urteil floss auch ein, dass bei dem Angeklagten in großem Umfang pornografische Dateien gefunden worden waren.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren