Campingplätze wurden geräumt

Mega-Waldbrände auf Korsika: Hunderte Urlauber evakuiert

+
Ein Wald in der Nähe von Ortale auf Korsika steht in Flammen.

Auf Korsika sind Hunderte Menschen vor einem Waldbrand in Sicherheit gebracht worden - darunter auch 700 Urlauber.

Die Flammen hätten in dem betroffenen Gebiet nördlich von Bastia bereits 1800 Hektar (18 Quadratkilometer) zerstört, sagte der Stabschef der französischen Verteidigungs- und Sicherheitszone Süd, François Pradon, am Samstag dem Sender BFMTV. Es sei aber bislang kein Haus abgebrannt.

In den Orten Pietracorbara und Sisco wurden fast 700 Urlauber von Campingplätzen in Sicherheit gebracht, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am späten Freitagabend unter Berufung auf die Behörden meldete. Starker Wind hatte die Arbeit der Feuerwehr erschwert und die Ausbreitung der Flammen begünstigt. Der Brand war bereits in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag ausgebrochen.

Viele deutsche Touristen sind auch von einem gewaltigen Sturm im italienischen Ferienort Jesolo betroffen. 

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß

Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren