Freiburger Mordprozess

Medien: Urteil gegen Hussein K. wird rechtskräftig

+
Hussein K. am Tag der Urteilsverkündung (22. März 2018) vor Gericht.

Der in Freiburg wegen Mordes verurteilte Hussein K. hat einem Bericht zufolge seine Revision zurückgenommen. Damit wäre das Urteil gegen ihn rechtskräftig.

Freiburg - Das sagte sein Pflichtverteidiger Sebastian Glathe der „Badischen Zeitung“ (Freiburg) am Mittwoch nach einem Besuch in der Haft. Damit kann das Urteil des Landgerichts Freiburg vom 22. März - Lebenslang bei besonderer Schwere der Schuld mit dem Vorbehalt anschließender Sicherungsverwahrung - rechtskräftig werden.

Der junge Afghane hatte im Oktober 2016 die 19 Jahre alte Studentin Maria L. nachts am Dreisamufer vergewaltigt und die Bewusstlose dann so in den Fluss gelegt, dass sie ertrank. Das Verbrechen hatte die Öffentlichkeit regional und überregional stark beschäftigt.

Rechtsanwalt Glathe (Freiburg) zeigte sich jetzt auf Befragen selbst erstaunt vom Schritt seines Mandanten. Auf dessen Wunsch hin hatte der Anwalt unmittelbar nach dem Urteil vorsorglich Revision eingelegt. Normalerweise wird darüber endgültig erst entschieden, wenn die Urteilsgründe schriftlich vorliegen, was hier noch lange nicht der Fall ist.

Hussein K., sagte Glathe, habe um das Gespräch mit ihm im Vollzugskrankenhaus Hohenasperg gebeten, wo er weiterhin untergebracht ist, und seine Entscheidung am Mittwoch mitgeteilt. Er wolle damit, so Glathe, „ein Signal an die Familie des Opfers geben, dass er seine Strafe annimmt und sein Schicksal akzeptiert“.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Elch verfolgt Kuhherde auf sechs Kilometer entfernte Weide

Elch verfolgt Kuhherde auf sechs Kilometer entfernte Weide

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren