Bahnreisende müssen weiter geduldig sein

Sperrung der Rheintalbahn im Südwesten dauert länger

Ursprünglich sollten die Arbeiten an der Rheintalstrecke zwischen Rastatt und Baden-Baden bis 26. August fertig gestellt werden. Doch daraus wird nichts.

Baden-Baden - Bahnreisende müssen im Südwesten womöglich noch länger mit Beeinträchtigungen durch die Sperrung der Rheintalstrecke zwischen Rastatt und Baden-Baden rechnen. Die Reparaturarbeiten dauern laut Medienberichten vom Freitag vermutlich noch bis September an. Die Bahn wollte sich nicht auf einen konkreten Termin festlegen. 

Am vergangenen Wochenende hatten sich im Rahmen von Arbeiten im Rastatter Tunnel Gleise abgesenkt. Die Strecke zwischen Rastatt und Baden-Baden wurde gesperrt, dort verkehren derzeit Busse. Die Bahn rechnete ursprünglich mit einer Sperrung bis zum 26. August. 

Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte September dauern

Dieser Termin sei nicht zu halten, berichtete der Südwestrundfunk unter Berufung auf Kreise der beteiligten Baufirmen. Es werde wohl noch bis Mitte September dauern, bis wieder Züge über die Rheintalbahn fahren könnten. Das Hamburger Magazin "Der Spiegel" berichtete, Bahninsider rechneten damit, dass die wichtige Nord-Süd-Verbindung insgesamt vier Wochen lang nicht befahrbar sei. 

Ein Sprecher der Deutschen Bahn erklärte dazu, die Firmen Züblin und Hochtief arbeiteten "fieberhaft an einem Plan zur Sanierung des Schadens und damit an einer Wiederinbetriebnahme der Rheintalbahn". Die Bahn habe deutlich gemacht, "dass eine schnelle Lösung erzielt werden muss". Sie führe dazu intensive Gespräche mit allen Partnern. 

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / Maurizio Gamb

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren