Größte illegale Sammlung jemals

Mann tauscht tote Schildkröten gegen Bier und Zigaretten - Jetzt muss er ins Gefängnis

Wegen illegalen Handels mit ausgestopften Seeschildkröten ist ein Mann in Vietnam zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Hanoi - Bei dem 46-Jährigen hatte die Polizei insgesamt etwa 7000 Präparate von toten Schildkröten entdeckt, wie das Online-Nachrichtenportal „Vnexpress“ am Dienstag berichtete. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist dies die größte illegale Sammlung, die weltweit jemals beschlagnahmt wurde.

Ein Gericht in der Küstenstadt Nha Trang befand den Mann nun für schuldig, gegen verschiedene Schutzbestimmungen verstoßen zu haben, Als Höchststrafe wären 15 Jahre Haft möglich gewesen. Der Vietnamese hatte mit den Tierpräparaten auch Kunstwerke gebastelt, die er dann gegen Bier und Zigaretten eintauschte. In Vietnam gibt es fünf verschiedene Arten von Seeschildkröten, die alle vom Aussterben bedroht sind und deshalb unter besonderem Schutz stehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Braven

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

„Fragwürdige“ Nebentätigkeiten? Jetzt äußert sich Dunja Hayali persönlich

„Fragwürdige“ Nebentätigkeiten? Jetzt äußert sich Dunja Hayali persönlich

Flixbus auf A19 umgekippt - viele Verletzte - wie unsicher sind Fernbusse?

Flixbus auf A19 umgekippt - viele Verletzte - wie unsicher sind Fernbusse?

Mord an Mia in Kandel: So geht es nach dem Ausraster von Abdul D. im Gericht weiter?

Mord an Mia in Kandel: So geht es nach dem Ausraster von Abdul D. im Gericht weiter?

Bericht über dramatische Wendung: Touristin soll gar nicht von Kreuzfahrtschiff gestürzt sein

Bericht über dramatische Wendung: Touristin soll gar nicht von Kreuzfahrtschiff gestürzt sein

Verletzte bei Schwebebahn-Unfall im Europa-Park Rust

Verletzte bei Schwebebahn-Unfall im Europa-Park Rust

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren