Schockierende Tat in Osnabrück

Nach Selbstverbrennung: Mann stirbt im Krankenhaus

Ein grausiger Vorfall hat am Montag Osnabrück schockiert: Ein Mann zündete sich vor einem Eiscafé an. Nun starb er in einem Klinikum.

Osnabrück - Mehrere Tage nach seiner Selbstverbrennung vor einem Eiscafé in Osnabrück ist ein 52-Jähriger seinen schweren Verletzungen erlegen. Dies teilte die Polizei in der niedersächsischen Stadt am Freitag mit. Er starb demnach am Donnerstag in einer Spezialklinik. Der 52-Jährige hatte sich am Sonntag vor dem Eiscafé mit Benzin übergossen und angezündet. 

Zahlreiche Menschen wurden Zeugen des Geschehens. Die Polizei geht von einem Beziehungshintergrund aus. Der Mann habe das Café mutmaßlich gezielt aufgesucht, weil sich seine Exfrau dort aufgehalten habe, erklärten die Beamten.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen im Mordfall Peggy erlassen

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen im Mordfall Peggy erlassen

57 Festnahmen bei Razzien gegen illegalen Böller-Handel

57 Festnahmen bei Razzien gegen illegalen Böller-Handel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren