Zwei Hektar Wald verbrannt

Mann löst bei Unkrautbekämpfung Waldbrand aus

+
Ein Mann hat im Jerichower Land versehentlich einen Waldbrand ausgelöst. Foto: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt-Nord

Möser (dpa) - Ein 40 Jahre alter Mann hat in Sachsen-Anhalt versehentlich zwei Hektar Wald abgebrannt. Der Mann wollte bei sommerlichen Wetter am Sonntag mit einem Gasbrenner Unkraut von seinem Gehweg in Körbelitz entfernen, wie die Polizei mitteilte.

Dabei habe sich zunächst eine kleine Grasfläche entzündet. Der 40-Jährige eilte daraufhin ins Haus, um einen Eimer Wasser zum Löschen zu holen.

Als er zurückkehrte, stand schon eine große Fläche samt Unterholz in Flammen - mit dem Wassereimer konnte er nichts mehr ausrichten. Stattdessen musste die freiwillige Feuerwehr mit 50 Kameraden ausrücken, um die Flammen zu löschen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Sie wollte zum Polterabend: Braut schleudert bei Traktor-Crash gegen Steinmauer - jede Hilfe kommt zu spät

Sie wollte zum Polterabend: Braut schleudert bei Traktor-Crash gegen Steinmauer - jede Hilfe kommt zu spät

Moorbrand wird zum Katastrophenfall

Moorbrand wird zum Katastrophenfall

Katastrophenfall Moorbrand: Rauchwolke aus All zu sehen - Durchsuchung bei der Bundeswehr

Katastrophenfall Moorbrand: Rauchwolke aus All zu sehen - Durchsuchung bei der Bundeswehr

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren