Täter ließen ihn einfach liegen

Mann in Frankfurt auf S-Bahn-Gleise geschubst

Unbekannte haben einen jungen Mann auf einem Bahnhof in Frankfurt/Main auf die Gleise gestoßen und schwer verletzt liegen lassen.

Frankfurt am Main -

Der 21-Jährige hatte sich bei dem Aufprall auf die Schienen schwere Kopfverletzungen zugezogen, wie die Polizei berichtete. Hilflos lag er am Freitagabend im Gleisbett des Bahnhofs im Stadtteil Griesheim, bis er von einem Paar gerettet wurde. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Zug auf der Strecke unterwegs. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur. Das Opfer wurde in eine Klinik gebracht.

Der angetrunkene 21-Jährige hatte sich auf dem Bahnhof mit zwei Männern und einer Frau gestritten. Aus dieser Gruppe war er laut Polizei auf die Gleise gestoßen worden. Bis Sonntag hatte die Polizei die gesuchten Täter noch nicht festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien

OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien

Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter auf der Flucht 

Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter auf der Flucht 

Über 100 Helfer suchen verzweifelt nach Dreijähriger - ausgerechnet ein alter Hund löst das Rätsel auf

Über 100 Helfer suchen verzweifelt nach Dreijähriger - ausgerechnet ein alter Hund löst das Rätsel auf

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Kommentare