Familienstreit?

Mann fährt absichtlich in US-Restaurant: Zwei Tote

+
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem Restaurant, in das ein Mann sein Auto gelenkt hat. Foto: Kevin Ellis, The Gaston Gazette/AP

Schreckliches Verbrechen in North Carolina: Ein 62-Jähriger bittet seine Familie an einen Tisch um kurze Zeit später mit seinem SUV durch die Fronttür des Restaurants zu rasen.

Bessemer City (dpa) - Ein ehemaliger Polizist hat seinen Wagen absichtlich in ein Restaurant im US-Bundesstaat North Carolina gelenkt und zwei Familienmitglieder getötet.

Nach Angaben der Polizei von Charlotte Mecklenburg wurden bei dem Vorfall am Sonntag drei Menschen verletzt. Der 62-Jährige wurde festgenommen. Das Motiv für seine Tat war unklar. Berichten zufolge hatte er psychische Probleme.

Wie die Zeitung "Gaston Gazette" berichtete, kam der 62-Jährige gegen Mittag in das Restaurant "Surf and Turf Lodge". Er nahm mit seiner Familie Platz. Während der Vorspeisen verließ er das Restaurant - und kehrte am Steuer seines schweren SUV zurück. Mit hoher Geschwindigkeit raste er durch die Fronttür in das Restaurant.

Augenzeugen berichteten, wie Tische und Stühle bei dem Aufprall durch den Raum flogen. "Es war völlig unwirklich, plötzlich fliegt ein Jeep an Dir vorbei", sagte der Kellner Brandon Wilson der "Gaston Gazette". Polizeichef Thomas Ellis sagte vor Medien, der Fahrer sei festgenommen worden. Er wird wegen zweifachen Mordes angeklagt. Er kam 1975 zur Polizei in Gaston, zuletzt arbeitet er als Privatdetektiv.

Die getötete Tochter des Fahrers war eine 26 Jahre alte Polizistin, ebenfalls aus Gaston. Das zweite Todesopfer ist die Schwiegertochter des Täters, eine OP-Schwester.

Der Ort liegt rund 50 Kilometer außerhalb der Stadt Charlotte.

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren