Zwei Kinder in Berlin verletzt

Mann beschießt Mädchen auf Spielplatz mit Softair-Waffe

Berlin - Ein Mann hat in Berlin mit einer Softair-Waffe auf zwei spielende Mädchen geschossen. Die Kinder wurden verletzt - die Polizei rückte an.

Ein 25-Jähriger hat auf einem Spielplatz in Berlin-Marzahn mit einer Softair-Waffe auf zwei Mädchen geschossen. Die sieben und neun Jahre alten Schwestern wurden verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Das ältere Mädchen hatte nach den Schüssen ein Hämatom an einem Bein, das jüngere eine blutende Wunde über dem Knöchel. 

Als die alarmierten Polizisten am Samstag auf den Mann zugingen, händigte er ihnen die Waffe sofort aus. Softair-Waffen sind täuschend echt nachgebaute Replikate echter Schusswaffen. Warum der Mann auf die Mädchen schoss, war unklar.

Zu einem grausamen Verbrechen ist es unterdessen in Mannheim gekommen. Dort soll eine Mutter ihre zehnjährige Tochter erstochen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben