Seit mehr als 20 Jahren dabei

Lugner sauer: Wiener Opernball bald ohne den Baulöwen?

+
Richard "Mörtel" Lugner ist richtig sauer auf den Wiener Opernball. Findet der bald ohne den Bauunternehmer statt?

Seit mehr als 20 Jahren kommt Richard „Mörtel“ Lugner (85) mit einem Promi am Arm zum berühmten Opernball. Doch jetzt ist der Bauunternehmer richtig sauer.

Wien - Der langjährige Promi-Organisierer Richard „Mörtel“ Lugner (85) ist auf den Wiener Opernball sauer. Ihm sei nur eine Loge im 2. Rang zugewiesen worden, nicht wie gewünscht im 1. Rang, sagte der Bauunternehmer am Montag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. „Wenn man mich so schlecht behandelt, werde ich mir überlegen, wie lange ich das noch mache“, meinte er. 

Lugner geht seit mehr als 20 Jahren jeweils mit einem Promi am Arm zum Ball. Diesmal - am Donnerstag, 8. Februar - hat er die amerikanische Schauspielerin Melanie Griffith (60) angeheuert. An ihr hat der Bauunternehmer auch etwas auszusetzen, sie ist ihm zu zugeknöpft: „Sie sagt uns gar nichts.“ Er wisse nicht einmal, in was für einem Kleid sie komme.

So zugeknöpft ist dagegen die Ex von Richard Lugner, Cathy Lugner (28), nicht. Sie entzückte ihre Fans erst kürzlich mit freizügigen Fotos aus London.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.