Große Suchaktion nach Vermisstem

Lkw-Fahrer irrt drei Tage durch Wald - sein Grund erstaunt sogar die Polizei

Als ein Lkw-Fahrer seinen Kollegen als vermisst meldet, startet die Polizei eine große Suchaktion - doch ohne Erfolg. Plötzlich taucht der Vermisste wieder auf und erzählt den Beamten eine unglaubliche Geschichte.

Euskirchen/Nettersheim-Buir - Am Freitagabend ist ein 39-jähriger Lkw-Fahrer bei der Polizeiwache in Euskirchen erschienen. Der Mann aus Russland erklärte den Beamten, dass er seinen Arbeitskollegen, ebenfalls ein russischer Lkw-Fahrer (40), seit dem 23. Mai vermisst

Dieser hatte seinen Lkw auf einem Parkplatz in Nettersheim-Buir abgestellt.

Polizei startet große Suchaktion

Im verschlossenen Führerhaus fand die Polizei die persönlichen Gegenstände des vermissten Mannes. Sofort wurde eine große Suchaktion gestartet. Mit einem Hubschrauber und einem Personenspürhund suchten die Beamten in der Nähe des Parkplatzes nach dem 40-Jährigen - doch ohne Erfolg.

Vermisster Lkw-Fahrer meldet sich bei der Polizei

Dann folgte die Überraschung: Am Montagmorgen erschien der Vermisste beim Bezirksdienst in Bad Münstereifel. Er wollte seinen Lkw als gestohlen meldet. Was er nicht wusste: Der Lastwagen wurde längst von der Spedition abgeholt.

Auch interessant: Laster schiebt Auto durch Gebäudewand - Mitarbeiter im Glück

Mann drei Tage im Wald

Eine Sache interessierte die Polizisten aber natürlich brennnend: Wo war der Mann eigentlich die ganze Zeit? Dann erstaunte der 40-Jährige die Beamten: Er erklärte ihnen, dass ihm nach der Einnahme von alkoholischen Getränken schlecht wurde.

Deshalb hielt er sich drei Tage im Wald auf. Wo genau, konnte der Mann aber nicht angeben.

heu

Unfall auf der A7:

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

27-jähriger VW-Golf-GTI-Fahrer ruft bei der Polizei an - mit üblen Konsequenzen

27-jähriger VW-Golf-GTI-Fahrer ruft bei der Polizei an - mit üblen Konsequenzen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren