Beginn der Paarungszeit

Liebestolle Koala-Bärin Irene auf Partnersuche aus Zoo ausgebrochen

+
Die Koala-Bärin war ist auf der Partnersuche in einem Baum geklettert - von dort musste sie mit einem Kran geholt werden.

Die Koala-Bärin Irene ist auf der Suche nach einem Liebespartner aus einem australischen Zoo ausgebrochen - Wildhüter mussten sie mit einem Kran aus einem Baumwipfel holen.

Mit dem Kran haben australische Wildhüter eine liebestolle Koala-Bärin von einem Baum herunterholen müssen, die aus dem Zoo ausgebrochen war. Die Flucht von Irene aus dem Reptilienpark nahe Sydney war am frühen Donnerstagmorgen bemerkt worden, wie Vertreter des Parks sagten. 

Die zweijährige Bärin wurde schließlich in einem Baumwipfel entdeckt. Offenbar konnte Irene es kaum erwarten, zu Beginn der Paarungszeit einen Partner zu finden. 

Die Paarungszeit der Koalas begann diese Woche, wie Parkmanager Tim Faulkner erläuterte. Irene sei erst seit kurzem geschlechtsreif, was ihre Ungeduld erklären könnte. Die Bärin werde den richtigen Partner aber auf eher nüchterne Weise zugewiesen bekommen: Der passende Bär werde mittels eines Zuchtbuchs ermittelt, sagte Faulkner.

AFP

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren