Was dachte sich die Familie dabei?

Lebendig begrabenes Baby überlebt sieben Stunden unter der Erde

Eine Familie in Brasilien hat ihr neugeborenes Baby lebendig begraben. Polizeibeamte gruben das noch lebendige Kind mit samt der Nabelschnur aus. 

Rio Xingu - Ein von seiner Familie lebendig begrabenes Neugeborenes hat in Brasilien sieben Stunden unter der Erde überlebt. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, alarmierte eine Krankenschwester die Behörden, weil das kleine Mädchen kurz nach seiner Geburt in einem Indiogebiet im Xingu-Nationalpark im Bundesstaat Mato Grosso begraben worden war. Ein Polizeivideo zeigt, wie Beamte ein kleines Loch gruben, aus dem sie das Baby - noch mit der Nabelschnur - bargen.

War es Mord oder hielten die Eltern das Kind für tot?

Obwohl das Baby sieben Stunden unter der Erde verbrachte, "geht es dem Mädchen gut", sagte Staatsanwalt Paulo Roberto do Prado. Es werde untersucht, ob es sich um einen versuchten Kindsmord handele oder ob die Familie das Baby für tot gehalten habe.

Der Polizei sagten Familienmitglieder, das Kind sei nach der Geburt auf den Kopf gefallen. Allerdings wird dies von den Ermittlern bezweifelt: "Da der Vater sich weigert, das Mädchen anzuerkennen und die Mutter knapp 15 Jahre alt ist, besteht der Verdacht, dass sie versucht haben, das Neugeborene zu töten", teilte die Polizei mit.

Die Urgroßmutter des Mädchens vom Stamm der Kamayura sei festgenommen worden, sagte der Staatsanwalt. Das kleine Mädchen wurde auf die Neugeborenen-Intensivstation eines Krankenhauses in Cuiabá eingewiesen.

Lesen Sie auch: Drei Babys ausgesetzt - mit diesen Fotos sucht die Polizei nach der Mutter

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Mast Irham

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

18-Jähriger fährt 370 Kilometer, nur um Pizza auszuliefern - das ist der traurige Grund

18-Jähriger fährt 370 Kilometer, nur um Pizza auszuliefern - das ist der traurige Grund

Perverse schneidet Mutter Baby aus Bauch - aber das Schlimmste kommt erst noch

Perverse schneidet Mutter Baby aus Bauch - aber das Schlimmste kommt erst noch

Rassistischer Vorfall in Ryanair-Flugzeug

Rassistischer Vorfall in Ryanair-Flugzeug

Falschgeld-Betrug beim Rewe: Verdächtiger hat verblüffende Ähnlichkeit mit Hollywood-Star

Falschgeld-Betrug beim Rewe: Verdächtiger hat verblüffende Ähnlichkeit mit Hollywood-Star

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren