Fahrer flüchtete zu Fuß

Lastwagen rast in Stockholm in ein Taxi - Festnahme

Ein Lastwagen ist am Dienstag in einem zentralen Stadtteil von Stockholm in ein Taxi gerast. Die Polizei ist im Einsatz.

Stockholm – Ein Lastwagen ist am Dienstag in einem zentralen Stadtteil von Stockholm in ein Taxi gerast. „Der Lastwagenfahrer hat nicht am Unglücksort angehalten, sondern ist weitergefahren“, teilte die Polizei mit. Anschließend ließ der Fahrer sein Fahrzeug stehen und flüchtete zu Fuß. Die Polizei fasste die verdächtige Person am Nachmittag. Weil nicht auszuschließen sei, dass sie absichtlich in das Taxi gerast sei, ermittle die Polizei wegen versuchten Mordes, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Der Taxifahrer, der in seinem Wagen gesessen habe, war leicht verletzt worden. Boulevardmedien berichteten, der Lastwagen sei gestohlen gewesen.

Im April war ein Lastwagen in der schwedischen Hauptstadt in einer belebten Einkaufsstraße zunächst in eine Menschenmenge und dann in ein Kaufhaus gerast. Bei dem Anschlag waren fünf Menschen getötet und mehr als ein Dutzend verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren