Stadtautobahn in Berlin

Kleinbus brennt - Zeitung: Wertvolle Kunst vernichtet

Der Brand eines Kleinbusses in Berlin hat nach Medienangaben auch möglicherweise wertvolle Kunstwerke zerstört.

Berlin - Der fast 30 Jahre alte Wagen fing nach Polizeiangaben am Sonntag auf der Stadtautobahn plötzlich Feuer, der 70 Jahre alte Fahrer habe sich in Sicherheit bringen und einige Bilder sowie Gemälde retten können.

Brandursache sei ein technischer Defekt, sagte eine Polizeisprecherin. Die Zeitung „B.Z.“ berichtete unter Berufung auf den Fahrer, einen Kunsthändler, dass es sich bei den transportierten Kunstwerken um Linolschnitte und Radierungen - einige von Picasso und Hundertwasser - handeln könne. Der Mann habe sie offenbar versteigern wollen. Das Feuer habe die meisten zerstört. Diese Angaben zu den Kunstwerken bestätigte die Polizei nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Freitag, der 13.: Was ist eigentlich dran am Aberglauben?
Freitag, der 13.: Was ist eigentlich dran am Aberglauben?
Fußgänger wird von Notarztwagen überfahren und stirbt
Fußgänger wird von Notarztwagen überfahren und stirbt