Abenteuerliche Ladung!

Polizei stoppt Lkw auf Autobahn - trauriger Verdacht bestätigt sich!

+
Die Autobahnpolizei hat in der Nähe von Kassel einen Lkw gestoppt. Dessen Ladung war abenteuerlich.

Immer wieder Lkw! Die Polizei hat einen Laster aus dem Verkehr gezogen, dessen Ladung höchst abenteuerlich war.

Kassel - Einer Polizeistreife ist ein Lkw auf Autobahn 44 nahe Kassel aufgefallen - als die Beamten den Laster aus dem Verkehr ziehen, bestätigt sich der Verdacht der Ordnungshüter. extratipp.com* berichtet über den Vorfall.

Polizei stoppt Lkw auf Autobahn bei Kassel - trauriger Verdacht bestätigt sich

Mittwoch auf der Autobahn 44 bei Kassel. Eine Streife der Autobahnpolizei war unterwegs. Ein Lkw weckte das Misstrauen der Beamten - also zogen sie den Sattelzug aus dem Verkehr. Auf einem Parkplatz bestätigte sich der traurige Verdacht der Ordnungshüter: Die Ladung - eine Sattelzug-Maschine, ein Sprinter und ein Brummi mit Ladefläche - waren viel zu hoch und viel zu breit! Die Insassen der Autobahn-Streife hatten den richtigen Riecher. Die Polizei schreibt in ihrer Pressemitteilung: "Aufgefallen war der Lkw ihnen zunächst, da er drei Fahrzeuge teilweise ineinander geladen hatte und dadurch augenscheinlich schon zu hoch wirkte."

Polizei Kassel: Lkw viel zu hoch und viel zu breit

Das ist der Lkw, der in der Nähe von Kassel aus dem Verkehr gezogen wurde. Weiterfahrt nicht gestattet.

Die Polizei misst bei dem Lkw nach. Das Ergebnis: 4,32 Meter Höhe bei erlaubten vier Metern und eine Breite von 2,87 Meter bei erlaubten 2,55 Metern. Damit nicht genug: Der slowakische Sattelzug hatte "verschiedene, teilweise erhebliche Mängel an der Technik", wie die Polizei Kassel schreibt. Die Autobahnpolizei legte den Laster endgültig still. Der 47 Jahre alte Fahrer darf seine erst bei entsprechender Reparatur fortsetzen. Bis zum Ziel, dem belgischen Antwerpen, ist es noch ein Stückchen. Eine Anzeige wegen der unsachgemäßen Ladung ist ebenfalls geschrieben.

Die spannendsten News bei extratipp.com*:

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren