Freund als Komplize?

Schießerei in Grasse: Schüler (16) wollte zahlreiche Mitschüler töten

+
Der Tatort: Das Gymnasium von Grasse.

Grasse - Der Jugendliche, der am Donnerstag an seinem Gymnasium im südfranzösischen Grasse um sich schoss, wollte nach Justizangaben acht bis 14 Mitschüler töten.

Der 16-Jährige habe gegen diese Mitschüler einen so starken "Groll" verspürt, dass er sie habe töten wollen, sagte Staatsanwältin Fabienne Atzori am Samstag in Grasse. Darunter waren aber nicht der Schulleiter und die vier Schüler, die er tatsächlich mit seinen Schusswaffen verletzte.

Der 16-Jährige wurde am Samstag einem Untersuchungsrichter vorgeführt. Ihm wird mehrfach versuchter Mord vorgeworfen. Ein Freund wurde als mutmaßlicher Komplize dem Richter vorgeführt. Seine genaue Rolle ist bislang nicht bekannt.

Der Jugendliche hatte am Donnerstag in seinem Gymnasium in Grasse das Feuer eröffnet. Er verletzte fünf Menschen, mehrere weitere verletzten sich, als sie in Panik flohen. Die Behörden hatten zunächst einen Anschlag befürchtet, schlossen dann aber schnell eine terroristisch motivierte Tat aus.

fs/lan

Kommentare

Meistgelesen

Schüler schlagen Lehrer und bewerfen alarmierte Polizei mit Steinen
Schüler schlagen Lehrer und bewerfen alarmierte Polizei mit Steinen
Gefrierbrand-Gefahr? Dieser absurde Modetrend wird wohl leider überwintern
Gefrierbrand-Gefahr? Dieser absurde Modetrend wird wohl leider überwintern
Familie stirbt auf A7 - Lastwagenfahrer im Prozess ohne Erinnerung
Familie stirbt auf A7 - Lastwagenfahrer im Prozess ohne Erinnerung
Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen
Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen
Mann brachte Großmutter der Ex-Frau um - Gericht verkündet Strafe
Mann brachte Großmutter der Ex-Frau um - Gericht verkündet Strafe