Tat in Mannheim

Junge Frau erstochen - Ex-Freund springt aus fünftem Stock

+
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Zeugen beobachten, wie ein Mann aus dem fünften Stock springt und lebensgefährlich verletzt wird. In der Wohnung stoßen Polizisten auf eine Leiche.

Mannheim (dpa) - Eine junge Frau ist in Mannheim erstochen worden. Zeugen hatten zunächst beobachtet, wie ein Mann am Freitag im Stadtteil Rheinau aus einer Wohnung im fünften Stock sprang, wie die Polizei mitteilte.

Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Als die Beamten anschließend dessen Wohnung überprüften, fanden sie die Leiche einer jungen Frau. Dabei handelte es sich nach Polizeiangaben um die Ex-Freundin des Mannes, der gesprungen war. Er sei dringend tatverdächtig, die junge Frau getötet zu haben. Zwei Zeugen hätten einen Schock erlitten. Hintergründe und Tatablauf sind noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Verrücktes Foto von gewagtem „Dienstauto“ kursiert im Web
„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Verrücktes Foto von gewagtem „Dienstauto“ kursiert im Web
Mega-Supernova in Nähe der Erde droht: Neues Bild zeigt den Ernst der Lage
Mega-Supernova in Nähe der Erde droht: Neues Bild zeigt den Ernst der Lage
U-Bahn-Foto mit kaum zu entdeckendem Detail wird abgefeiert - Sehen Sie es?
U-Bahn-Foto mit kaum zu entdeckendem Detail wird abgefeiert - Sehen Sie es?
Mann nimmt vermeintlich unspektakuläres Büro-Foto auf - dann erst merkt er, dass er nicht allein im Raum war 
Mann nimmt vermeintlich unspektakuläres Büro-Foto auf - dann erst merkt er, dass er nicht allein im Raum war 

Kommentare